ERSTE-HILFE-PLAN

  • Ruhe Bewahren!
  • Bei offensichtlich nicht lebensbedrohlichen Fällen Sofortmaßnahmen ruhig und zügig durchführen. Gegebenenfalls Arzt aufsuchen.
  • Bei unklaren oder lebensbedrohlichen Fällen nach Sofortmaßnahmen den Notruf veranlassen.
#


VERLETZUNG SOFORTMASSNAHMEN BESONDERE HINWEISE
Wunden
Kleinere Schürfwunden
  • Leichtere Verunreinigungen vorsichtig entfernen
Größere Schürfwunden
  • Leichtere Verunreinigungen vorsichtig entfernen
  • Abdecken mit sterilem Tuch (u.U. frisch gebügeltes Tuch)
Bei starken Verunreinigungen Arzt aufsuchen.
Blutstillung (schwache Blutung)
  • Hochhalten / Hochlagern der blutenden Stelle, Blutgerinnung abwarten (mindestens 4 Minuten)
Keimfreien Schutzverband anlegen.
Stark blutende, größere Wunden
  • Sterilen Druckverband anlegen
  • Bei Durchblutung Verband nicht wechseln, sondern einen neuen Verband darüber legen.
  • Ruhigstellung Körper / Gliedmaßen
  • Betroffene Gliedmaßen hochlagern
Nahezu jede Blutung aus einer Wunde lässt sich durch genügend starken Druck von außen auf die Blutungsquelle stillen.
Bisswunden
  • Mit keimfeiem Tuch abdecken. Sofort zum Arzt! Infektionsgefahr!
Elektro
Elektrounfall
  • Erst Strom abschalten, dann helfen
  • Atemspende und Herzmassage
Insektenstich
Insektenstich am Körper
  • Stachel herausziehen (nicht drücken)
  • Kalte Kompressen mit Zwiebelsaft oder Essigwasser
Insektenstich im Rachenraum
  • Sofort Notruf veranlassen
  • Ständiges Lutschen von Eis
  • Kälteumschläge um den Hals
Schwellungen im Mund, Rachen, Zunge können zu lebensbedrohlichen Zuständen führen (Erstickung)
Verätzungen und Vergiftung
Verätzungen in Speiseröhre / Magen
  • Nicht erbrechen lassen
  • Milch in kleinen Schlucken trinken
Sofort ins Krankenhaus! Nicht würgen lassen!
Verätzungen an den Augen
  • Mit klarem Wasser gründlich spülen
  • Keimfrei bedecken
Sofort zum Augenarzt!
Vergiftung mit Arzneimitteln, Chemikalien, Pflanzenteilen
  • Zum Erbrechen bringen (bei vorhandenem Bewusstsein)
  • Bei Kindern und Erwachsenen: je nach Körpergewicht mind. 30 Kohletabletten in Wasser suspendiert einnehmen (ca. 2-3 Stunden danach Einnahme eines milden Abführmittels wie z.B. Glaubersalz!)
Vergiftungszentrale anrufen (Giftnotruf). Schnellstens für ärztliche Behandlung sorgen
Verbrennungen / Verbrühungen
1. Grades (Hautrötung)
  • Mindestens 10 Minuten unter fließend kaltes Wasser halten
2. Grades (Blasenbildung)
  • Mindestens 10 Minuten unter fließend kaltes Wasser halten. Bei großflächigen Verbrennungen Notruf
Niemals Mehl, Puder, Salben und Öle auf die Wunden geben!
Sonnenbrand und Sonnenstich
Bei geröteter Haut
  • Kühlung durch Wasser oder kalte Umschläge
Keine fettigen Cremes verwenden
Bei Blasenbildung
  • Trockener, steriler, lockerer Verband
  • Blasen nicht öffnen
Bei großflächigen und stärkeren Verbrennungen Arzt aufsuchen. Gefahr des Kreislaufversagens.
Sonnenstich
  • Patienten mit Oberkörper und Kopf etwas erhöht lagern
  • Kopf mit feuchten Umschlägen oder Wasser kühlen
Notarzt herbeirufen. Bei Bewusstlosigkeit in stabile Seitenlage bringen. Kleidung lockern